Tel: +49 (0)2253 5455 - 65

Beiträge mit dem Stichwort: ‘DEAG̵

DEAG baut Marktposition in der Schweiz aus

Die DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (DEAG), Berlin, meldete mehrheitliche Beteiligung an den beiden Gesellschaften Live Music Production LMP S.A. und Live Music Entertainment S.A. – der Unternehmensgruppe des Promoters und Veranstalters Michael Drieberg, über ihre 100 % Schweizer Tochtergesellschaft AIO Group AG (u.a. Good News Productions AG). Damit weitet die DEAG ihre geschäftlichen Aktivitäten von…

Weiterlesen

DEAG Aufsichtsrat bestellt Roman Velke zum Finanzvorstand (CFO)

Der Aufsichtsrat der DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (DEAG), Berlin, hat Roman Velke zum 01. April 2019 zum CFO der DEAG bestellt. Roman Velke übernimmt die Position von seinem Vorgänger Ralph Quellmalz, der die DEAG im besten Einvernehmen zum Ende der regulären Amtszeit auf eigenen Wunsch hin verlässt. Velke verfügt über fast 20 Jahre Erfahrung in…

Weiterlesen

MyTicket zu 100 Prozent in DEAG-Besitz

Die DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (DEAG) erwirbt 24,9 Prozent der Anteile an der mytic myticket AG („MyTicket AG“) von der Axel Springer SE und hält damit zukünftig 100 Prozent an der Gesellschaft. Die Transaktion ist ein weiterer Schritt, die internationale Expansion weiter voranzutreiben und Minderheitsbeteiligungen sukzessive zu reduzieren mit dem Ziel, das auf die Aktionäre…

Weiterlesen

DEAG setzt profitablen Wachstumskurs fort und erhöht die Prognose 2018

Die DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (DEAG), Berlin, setzt den bisherigen Wachstumskurs des aktuellen Geschäftsjahres weiter fort. Im dritten Quartal 2018 stieg der Umsatz nach vorläufigen Zahlen im Vergleich zum Vorjahr deutlich um 65 % von 21,2 Mio. Euro auf 34,9 Mio. Euro. In den ersten neun Monaten 2018 verzeichnete DEAG einen Umsatzanstieg um 41 %…

Weiterlesen

DEAG erwartet steigende Umsätze in 2016

Bei der DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft waren die ersten 9 Monate des laufenden Geschäftsjahres einerseits von Einmaleffekten aus dem Aufbau des Geschäftsbereichs Festivals und andererseits durch den Ausbau der Marktposition sowie positive strategische Weichenstellungen geprägt, wie es in einer aktuellen Meldung heißt. Der Umsatz im Konzern stieg demnach um 13,1 % auf 146,4 Mio. Euro…

Weiterlesen